ATURIS.Basic-Template 2 fluid

Seit dem 11.10.1956 im Landkreis Nordhausen! 

Gernrode, Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit der Wipper

Projekt

Hydraulische Berechnungen im Rahmen der Objektplanung § 44 HOAI 2013, LPH 1 – 4, Honorarzone III, Von-Satz. Fertigstellung der Hydraulischen Berechnungen: Dezember 2013.

Auftraggeber

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

Göschwitzer Straße 41
07745 Jena

Herr Näpfli
Tel.: 0 36 32 / 654-208

Beschreibung

Die hydraulischen Berechnungen wurden im Rahmen der Planungsleistungen (LP 1-4, § 44 HOAI 2013) zu o.g. Vorhaben erbracht.

Im Zuge dieses Vorhabens soll die ökologische Durchgängigkeit der Wipper im Bereich der Ortslage Gernrode zwischen Flusskilometer 82+000 und 83+400 wieder hergestellt werden. Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes und der naturnahen Gestaltung der Wipper werden Wehranlagen zurückgebaut eine Sohlengleite errichtet. Weiterhin werden 3 Sohlabstürze komplett abgerissen und eine Sohlengleite auf der gesamten Gewässerbreite mit einer flachen Neigung von 1 : 46 sowie einer rauen Oberfläche aufgebaut. Es wird eine Niedrigwasserrinne vorgesehen, durch die die notwendige Wassertiefe auch bei Niedrigwasserverhältnissen gewährleistet werden soll.

Als Grundlage wurde ein 2D-Modell übernommen, das für die Ermittlung des Überschwemmungsgebietes der Wipper aufgestellt wurde. Die Planungsvarianten wurden in das Modell eingearbeitet und berechnet.

Folgende Hydraulische Berechnungen wurden durchgeführt:

  • 2D-Wasserspiegelberechnung der ÜSG – Ermittlung mit Hydro_AS-2D Ist-Zustand
  • 2D-Wasserspiegelberechnung HQ100 mit Hydro_AS-2D,  virtueller Planzustand
  • Hydraulische Berechnung der Wipper für die Vorzugsvariante zum Umbau des Wehres mittels 1D-Berechnung für Q30 und Q330
  • Hydraulische 1D-Berechnungen des Striemenwassers im Ist- und virtuellen Planzustand

Fließgeschwindigkeiten am Wehr Gernrode im Istzustand

Fließgeschwindigkeiten nach Umbau des Wehrs Gernrode zur Sohlgleite im Planzustand